Mikroliterpumpe


Die modulare, mehrkanalige Mikroliterpumpe fördert unterschiedlichste Flüssigkeiten und Gase. Die Medien können bidirektional gefördert werden. Der Fluidikteil ist als Disposable ausgeführt. Maximal können 10 Kanäle parallel betrieben werden.

Beschreibung

Eigenschaften der Mikroliterpumpe

  • bidirektionales Fördern der Medien
  • integrierter Flow Stop
  • Fluidikteil als Disposable ausgeführt
  • 2-10 Förderkanäle können parallel betrieben
    werden

Die minimalen bzw. maximalen Fördervolumina der Schlauchpumpe sind abhängig von der Auswahl des Antriebsmotors sowie vom Innendurchmesser der Schläuche.

Die Mehrkanal-Mikroliterpumpen können an die individuellen Kundenwünsche bezüglich des Einsatzes, der Einbaumöglichkeiten sowie der Gestaltung angepasst werden.

Mögliche Einsatzgebiete für die Mikroliterpumpe liegen bei der Medizintechnik in den Bereichen:

  • Labortechnik
  • Analyseautomaten
  • Diagnostik
  • Lab-on-chip-Technologie

Auch industrielle Anwendungen wie beispielsweise Kleinstmengenschmierung, Raumbeduftung oder Dosierung sind möglich.

Die Mikroliterpumpe ist eine Entwicklung der Unternehmen DNE GmbH/Schnaittenbach und 2E mechatronic.

Informationen

Datenblatt


Download

Kontakt

+49 (0)7021 / 9301-11

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:




Modulare Mehrkanal Mikroliterpumpe – Vorteile moderner Mikrofluidik

Die Mikroliterpumpen von 2E mechatronic können überall zum Einsatz kommen, wo Kleinstmengen an Flüssigkeiten oder Gasen gefördert werden. Beispiele für Einsatzgebiete sind die Medizintechnik, Schmierung, Raumbeduftung sowie Dosierung. Sie erreichen dabei Fördermengen von bis zu 4 ml/min und können mit verschiedenen Schlauchinnendurchmessern und Antrieben gekoppelt werden.

Aufbau der Mikroliterpumpe

Die Pumpen sind nach dem Grundprinzip der Peristaltikpumpen, auch Schlauchpumpen genannt, aufgebaut. Dabei wird das zu fördernde Medium in einem Schlauch durch das Innere der Pumpe geführt und dabei von sechs Rollen hindurchgetrieben. Dies ermöglicht das bidirektionale Fördern, also den Betrieb in beide Richtungen. Das System erlaubt eine sehr gleichmäßige Förderung bei einem höheren Druck als  beispielsweise bei Membranpumpen
Das System besteht aus zwei Komponenten: einer Antriebseinheit und einem Fluidikteil mit fünf Förderkanälen. Die Antriebseinheit kann mit verschiedenen Motoren gekoppelt werden. Zur Erweiterung kann eine  zweite Einheit angeschlossen werden, sodass insgesamt 10 parallel fördernde Kanäle verfügbar sind. Die Antriebseinheit wird immer wieder genutzt, während der kostengünstige Fluidikteil als Disposable ausgelegt ist und nach abgeschlossener Nutzung getauscht wird um Kreuzkontaminationen bei der Verwendung unterschiedlicher Medien zu verhindern.

Vorteile unserer Mikroliterpumpe

Die miniaturisierte Ausführung als Peristaltikpumpe weist eine Reihe von Vorteilen gegenüber den häufig genutzten Membranpumpen auf. Dazu gehören ein höherer Ansaug- sowie Gegendruck und eine systembedingt kontinuierliche Förderung mit geringer Pulsation.  Die Anti-Free-Flow-Eigenschaften verhindern ein Zurückfließen bei Gegendruck (Flow-Stop). Das System ist blasentolerant ausgelegt und kann bidirektional betrieben werden.
Ventile, welche bei anderen Pumpen häufig eine Schwachstelle für die lange Lebensdauer darstellen, werden hier nicht benötigt. Selbstverständlich ist eine Anpassung unserer Mikrofluidik an die individuellen Kundenwünsche möglich.

 

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Mikroliterpumpe“