Standard-Steckverbinder

Steckverbinder stellen das Herz jedes Kabelbaums dar und sind dabei in vielen verschiedenen Formen und Größen erhältlich. Dabei sollte eine hochwertige Steckverbindung mit wenig Kraft zu kontaktieren sein, möglichst geringe Übergangswiderstände besitzen, gegen Verpolung gesichert sein und sich nicht eigenständig wieder lösen. Diese Anforderungen erfüllen wir mit einem breiten Angebot an genormten Steckverbindern, speziell Federleisten, Stiftleisten und Messerleisten. Neben über 35 Jahren Erfahrung in der Herstellung von genormten Verbindungen haben wir auch eigene Steckverbinder entwickelt.

Zeigt alle 8 Ergebnisse

  • Steckverbinder
    IEC 60603-2/BF H11

    1,00 

    Die in Anlehnung an die DIN-Norm 41612 entwickelten Steckverbinder der Bauform H11 sind in verschiedenen Ausführungen als Feder- sowie Messerleisten verfügbar. Die Bauform ist eine der 13 Grundbauformen dieser Steckverbinderfamilie und für Betriebsströme bis 20A geeignet.

  • Steckverbinder
    IEC 60603-2/BF H15

    1,00 

    Federleisten und Messerleisten der Bauform H15 sind mit geraden oder invertierten Tauchlötkontakten, mit Einpresskontakten sowie mit Fastonanschluss oder mit gemischten Anschlussarten erhältlich. Alle Ausführungen besitzen die Güteklasse 1 (500 Steckzyklen).

  • Steckverbinder
    DIN 41617 / Stiftleisten

    1,00 

    Die in Anlehnung an die DIN-Norm 41617 entwickelten Stift- oder auch Messerleisten der Baureihe E-L17 verfügen wahlweise über 13, 21 oder 31 lötbare Kontakte im Anschlussraster 2,5mm Die Kontaktoberflächen sind je nach Ausführung verzinnt, versilbert oder vergoldet.

  • Steckverbinder
    Baureihe E-MSP

    1,00 

    Bei den platzsparenden Modulsteckverbindern handelt es sich um eine Eigenentwicklung. Sie sind in 2- oder 3-poliger Ausführung erhältlich und je nach Bedarf anreihbar. Es stehen Federleisten sowie Messerleisten mit Tauchlötkontakten zur Verfügung.

  • Steckverbinder
    DIN 41617 / Federleisten

    1,00 

    Die in Anlehnung an die DIN-Norm 41617 entwickelten Federleisten der Baureihe E-L17 verfügen wahlweise über 13, 21 oder 31 lötbare Kontakte im Anschlussraster 2,5mm. Die Kontaktoberflächen sind je nach Ausführung verzinnt, versilbert oder vergoldet.

  • Steckverbinder Baureihe FOKA für IGBT

    1,00 

    Für die einfache und sichere Verbindung von IGBT-Modulen und Leiterplatten hat 2E spezielle Standardsteckverbinder (Formkabel) entwickelt. Die Hersteller der Module empfehlen die Verwendung unserer FOKA. Auf Wunsch bieten wir auch kundenspezifische Ausführungen an.

  • Steckverbinder
    IEC 60603-2/BF F24H7

    1,00 

    Bei dieser Bauform handelt es sich um Mischleisten der Bauformen F und H. Die mit insgesamt 23 oder 31 Tauchlöt- oder Fastonkontakten bestückten Federleisten verfügen über eine integrierte Kodierung. Die Kontaktzone im F-Teil ist vergoldet.

  • Steckverbinder
    IEC 60603-2/BF F

    1,00 

    Die im Temperaturbereich von -55 bis +125°C einsetzbaren Federleisten der Bauform F verfügen über maximal 48 Tauchlöt- oder Fastonkontakte. Auch diese Steckverbinder sind kodierbar, damit kein falsches Anschließen möglich ist. Passende Kodierkeile bieten wir Ihnen gerne an.

Unsere Palette an genormten Steckverbindungen


Einer der wichtigsten Punkte für die Wahl eines Steckverbinders ist die Anzahl der verfügbaren Kontakte. Das Spektrum reicht hier von der Baureihe E-MSP mit zwei oder drei Kontakten bis zur Baureihe E-L12/BF F mit 48 Kontakten. Dazwischen sind andere Verbinder erhältlich, die eine Abstufung auf die benötigte Anzahl an Kontakten erlauben.

Die Verwendung hochwertiger, belastbarer Kunststoffe macht unsere Steckverbinder sehr widerstandsfähig gegen thermische Einwirkungen. Die Betriebstemperaturen unserer Verbinder liegen zwischen -55 und +125°C, im Falle der FOKA-Baureihe zwischen -25 und +85°C. Unsere Produkte können damit auch an Orten mit starken Temperaturschwankungen eingesetzt werden.

Die zulässigen Betriebsströme beeinflussen maßgeblich die elektrische Leistung, welche vom jeweiligen Verbinder übertragen werden kann. Stecker wie der E-MSP oder der IEC-60603-2BF H11 übertragen Ströme von bis zu 20 Ampere. Die Übergangswiderstände bewegen sich dabei im Bereich bis zu 25 Milliohm, wobei einige Stecker weniger als 8 Milliohm aufweisen. Diese niedrigen Widerstände übertragen auch Kleinstströme zuverlässig und reduzieren die Wärmeentwicklung am Stecker.

Steckverbinder von höchster Qualität


Abhängig vom Einsatzgebiet werden unterschiedliche Anforderungen an Steckverbinder gestellt. Kabelbäume in Autos beispielsweise werden einmal kontaktiert und sollen anschließend über viele Jahre hinweg ihren Dienst verrichten, ohne dass die Kontakte korrodieren und der Übergangswiderstand zunimmt. Beim Versuchsaufbau in der Entwicklung hingegen sind viele Steckzyklen die Grundvoraussetzung für den dauerhaften Betrieb eines Steckverbinders.

Unsere Verbinder werden allesamt mit modernsten Verfahren hergestellt und sorgfältig anhand unserer Qualitätsansprüche geprüft. Somit garantieren wir auch bei großen Stückzahlen die einwandfreie Funktion unserer Federleisten, Stiftleisten und Messerleisten.